Vox Quartett


Das Vox Quartett (Mayu Tomotaki und Christa-Maria Stangorra/ Violinen, Janeks Niklavics/ Viola und Wolf Hassinger/ Violoncello) sucht durch die gemeinsame Leidenschaft für Musik – geprägt und bereichert von den unterschiedlichen kulturellen Ursprüngen der Mitglieder – seine Zuhörer mit seiner musikalischen Botschaft zu entzünden. 2015 von Mayu Tomotaki und Wolf Hassinger gegründet, tritt es seit Anfang 2019 in seiner aktuellen Besetzung auf.

Seine Mitglieder sind derzeit Studenten der Universität der Künste und der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin und sind nebst solistischen Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben und Teilnahmen an namhaften Festivals wie dem Verbier Festival, dem Moritzburg Festival, dem Pacific Music Festival und der Gustav Mahler Akademie, feste Aushilfen bzw. Akademisten in Berliner Orchestern (Berliner Philharmoniker, Komische Oper Berlin, DSO Berlin) und gehören allesamt zu Akademisten des Zermatt Music Festivals (geleitet vom Scharoun Ensemble der Berliner Philharmoniker). Das Quartett erhält Unterricht bei Vineta Sareika (Primaria des Artemis Quartetts) und Prof. Ulrich Knörzer (Mitglied der Berliner Philharmoniker).

Meisterkurs Erfahrungen sammelte das Quartett bei Günther Pichler (Alban Berg Quartett) und Albrecht Mayer. Im November 2018 gewann das Vox Quartett den 3. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb „Anton Rubinstein“ in Düsseldorf. Im April 2019 folgte der 2. Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung in Berlin. Das Ensemble verfügt über ein breites Repertoire, welches von den Klassikern bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten wie bspw. Peteris Vasks reicht.

Den Einflüssen der verschiedenen nationalen und kulturellen Hintergründe der Musiker (Japan, Lettland und Deutschland) ersucht das Quartett neben seiner Programmwahl durch Farbenprächtigkeit, Spielfreude und Ausdruckskraft eine Stimme zu verleihen und auf das Publikum zu übertragen – ein Motto, welches bereits in seinem Namen verankert ist.

hören Sie F. Schubert: „Rosamunde“-Quartett

Peteris Vasks: Impressionen aus seinem Weihnachtsquartett hier

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s